Welpen


Beim Kauf eines Zwergspitzes sollte man sich immer an einen seriösen Züchter seines Vertrauens wenden. Hinter einem sogenannten Schnäppchen verbirgt sich oftmals nicht das Gewünschte.

Ein interessierter Welpenkäufer hat sich in der Regel vorher über den Welpenpreis informiert. Es wäre daher oberflächlich als erstes die Frage nach dem Preis eines Welpen zu stellen, denn dann sollte man sich die Frage stellen, ob man für die anfallenden Kosten für die Haltung des Hundes aufkommen kann. Bei einem seriösen Züchter hört die Betreuung der Welpenkäufer nicht nach dem Kauf eines Welpen auf. Sie sollten auf keinen Fall Ihre Ansprüche zurückschrauben, nur weil Sie irgendwo bei einem sogenanntem Billiganbieter einen Welpen scheinbar sehr günstig haben können. Solche Angebote haben sich immer als hinterher faul erwiesen. Meistens übersteigen anschließend die Tierarztkosten den Kaufpreis um ein Vielfaches

Kaufen Sie nie aus Mitleid einen Welpen!

Wir züchten im Verein für Deutsche Spitze e. V., der Mitglied des Verbandes für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH), der Dachorganisation aller Spezialrassehundevereine in der Bundesrepublik Deutschland und über ihn der Fédération Cynologique Internationale (FCI) angeschlossen ist.

Unsere Welpen werden bei uns bis zur Abgabe inmitten der Menschen- und Hundefamlie aufgezogen und sind somit bestens sozialisiert. Sind sie auch an Katzen gewöhnt.

Die Kleinen werden bis zur Abgabe mehrfach entwurmt, sind gechipt und im Besitz eines EU Ausweises, haben ihre Erstimpfung, einen Ahnennachweis vom Verein für Deutsche Spitze e. V., bekommen ein Futterpaket für die ersten Tage mit ihrem gewohnten Futter mit, werden von unserem Tierarzt vor Übergabe nochmals untersucht.

Bild "Welpen:welpen.jpg"

Unsere Welpen haben ihren Preis. Warum?


Man kann sich kaum vorstellen, wieviel Zeit, Liebe und finanzieller Aufwand in einer Zucht steckt.

Da ich immer wieder höre “Das ist aber viel Geld für so einen kleinen Hund!”, möchte ich Ihnen hier einen kleinen Einblick geben! Ist der Preis wirklich zu hoch? Entscheiden Sie bitte selbst!

Zunächst bedeutet züchten nicht produzieren! Produzierer handeln, um vom Produkt zu profitieren. Wie so oft in der Wirtschaft oft auf Kosten anderer!

Ein Züchter handelt auf Basis anderer Interessen! Wer züchtet, macht sich bereits vor der Geburt Gedanken über Linien/Elterntiere und resultierende Gesundheit des neuen Lebens.

Ein neues Leben muss trotz guter Genetik angemessen gezogen werden, um zukünftig ein gesundes Leben zu führen. Dafür betreibt ein Züchter einen weit höheren Aufwand als Produzierer und nimmt sicher mehr Geld in die Hand als
8 € für eine Wurmkur und 100 € für eine Grundimmunisierung.

Wir haben Ausgaben, die ein Käufer kennen sollte.

  • Auch wir haben unsere Zuchttiere nicht geschenkt bekommen, sondern oft ziemlich lange gesucht! Unsere Hunde haben  mehr gekostet, als wir für einen Welpen verlangen.

  • Aus der Zucht ausgeschiedene Hunde werden bei uns nicht wie ausgediente Maschinen entsorgt, sondern bleiben Familienmitglied und werden weiterhin mit versorgt.

  • Unsere Hunde bekommen sehr hochwertiges Futter (ca. 80% Fleischanteil). Oft bekommen sie auch Rohfleisch mit Gemüse, Obst, Hüttenkäse und diversen Zusätze. Die Leckereien wie getrockneter Pansen, Ochsenziehmer, getrocknetes Fleisch u. a. gar nicht zu vergessen.

  • Alle in unserem Haushalt lebenden Hunde werden regelmäßig unserem Tierarzt vorgestellt, geimpft und entwurmt.

  • Zwingerhaftpflicht und Hundesteuer

  • Unsere Zuchtstätte wurde von einem geprüften Zuchtwart des Vereins für Deutsche Spitze e. V. geprüft und  freigegeben, wobei wir selbstverständlich einer stets unangemeldeten Kontrolle unterstehen zum Wohle der Hunde!

  • Voraussetzung zur Zuchtzulassung eines jeden Hundes ist die Patella-Untersuchung und die Feststellung des vollständigen und korrekten Gebisses. Mehrere Ausstellungsbesuche für Zuchttauglichkeit/Championate sind erforderlich, weiterhin Blutentnahme beim Tierarzt zur Einlagerung bei GenoCanin (Nachweis der DNA-Lagerung nebst DNA-Karte).

  • Wir haben zwar einen eigenen Deckrüden, doch um jedoch Inzucht zu vermeiden, werden teilweise Rüden von ausgesuchten und gesunden anderen Zuchtstätten als Partner gewählt. Hier entstehen Deckgebühren, Fahrt zum Rüden ( oft mehrfach) und Übernachtungskosten.

  • Evtl. lässt man auch einen Progesteron-Test machen, um den besten Zeitpunkt des Decktermines zu bestimmen.

  • Trächtigkeitsuntersuchung der Mutterhündin per Ultraschall und spätere Röntgenuntersuchung.

  • Ist die Trächtigkeit der Hündin bestätigt, erhält sie besonderes Futter und Zusätze für die eigene Kondition und die gesunde Entwicklung der Welpen.

  • Wie bei allen Kleinsthunden kommt es leider oft vor, dass die Hündin ihre Babys nicht ohne tierärztliche Betreuung oder Kaiserschnitt zur Welt bringen kann. Ein Kaiserschnitt bei Zwergrassen kostet um die 1000 €. Jeder, der ein Tier hat oder hatte, kennt Tierarztrechnungen.

  • Ab der Geburt der Welpen bis zur 3. Lebenswoche, bleibt das Wärmebett im Dauerbetrieb , da die Welpen noch keine Eigenwärme haben.

  • Falls die Mutterhündin nicht genug Milch haben sollte, werden die Welpen mit spezieller Welpenaufzuchtmilch rund um die Uhr gefüttert, anfangs alle 2 Stunden.

  • Die Waschmaschine steht nicht still, denn Sauberkeit ist das A und O für einen gesunden Start ins Leben!

  • Ab der 3. Woche wird den Welpen hochwertiges Welpenfutter angeboten.

  • Unsere Welpen werden mehrfach entwurmt.

  • Die Welpen werden mindestens zwei Mal von unserem Tierarzt untersucht, geimpft, gechipt und erhalten einen EU-Ausweis.

  • Gebühren beim Verein für Deutsche Spitze e. V. Jeder Welpe erhält seinen Ahnennachweis.

  • Die Welpen wachsen bei uns im Haus mit Familienanschluss auf und werden von beiden Elternteilen  und der restlichen Hunde-Familie geprägt und sozialisiert. Sie werden schon an Halsband und etwas später an kleine Geschirre gewöhnt und gehen nachdem sie die 1. Impfung bekommen haben, erste kleine Gassirunden, damit sie auch ein wenig an PKW-Geräusche gewöhnt werden. Selbstverständlich können sich die Welpen je nach ihrem Entwicklungsstand frei im Haus bewegen, was mit sehr viel Mehrarbeit verbunden ist. Dadurch muss die Wohnung oft gesäubert und renoviert werden und es müssen nicht nur neue Hundebettchen gekauft werden.

  • Für jeden Welpen gibt es ein Starterpaket mit ins neues Zuhause, welches wir selber zusammenstellen mit dem Futter und den Leckereien, mit dem der Welpe aufgezogen wurde. Auch vertrautes Spielzeug wird mitgegeben, damit nicht alles im neuen Zuhause fremd ist. Das bedeutet, dass sehr oft neues Hundespielzeug nachgekauft werden muss.

  • Jeder Welpe wird kurz vor Übergabe noch tierärztlich untersucht!

Wir geben unsere Welpen frühestens mit 10 Wochen in ihr neues Zuhause.

Sie übernehmen bzw. bekommen einen Welpen, den wir mit sehr viel Liebe und nach bestem Wissen und Gewissen aufgezogen haben und der an sozialer Prägung soviel wie möglich mitnimmt.

Seine weitere Entwicklung liegt in Ihren Händen.

Kontakt

Viktoria Erler
Dermbacherstrasse 15
36142 Tann Rhön
Tel.: 0174 5443459
Mail: pom2000@web.de

Suche

Info

©  by Rhön Pom
Letzte Änderung: Datenschutz (01.06.2018, 02:03:37)
powered by moziloCMS | Theme by sbDESIGN modified by CG Both
⇑ Top